Rautenstrauch, Valentin Christian Wilhelm / 1832-1884

Geburtsdatum08.04.1832
GeburtsortTrier, Kreisfreie Stadt 
Sterbedatum19.10.1884
SterbeortTrier, Kreisfreie Stadt 
Beruf oder BeschäftigungKaufmann  | Bankier 
GND-Sachgruppe | Personen zu...Handel. Dienstleistung  | Geld, Bank, Börse 
QuellenGustav Croon: Der Rheinische Provinziallandtag bis zum Jahre 1874, Düsseldorf 1918, | Bernd Haunfelder: Biographisches Handbuch für das preußische Abgeordnetenhaus 1849-1867, Düsseldorf 1994, 204 | Richard Laufner: Geschichte des "Weißhauses" oberhalb Pallien, in: Kurtrierisches Jahrbuch, 1961 ff, 1982, 226-246 (hier: 235-240) | Johannes Michael Nebe (Hrsg.): Weißhaus für immer, Trier 1994 | Jürgen Potratz (Hrsg.): Rautenstrauch-Jb 1997, Trier 1997 |
GND-Nummer1051212405
Siehe auchDeutsche Nationalbibliothek (DNB) Deutsche Nationalbibliothek (DNB) |  Wikipedia-Personenartikel

Datum der letzten inhaltlichen Bearbeitung: 11.07.2006

Biogramm

Kaufmann und Bankier. - R erhielt die kaufmännische Ausbildung im väterl Betrieb. 1868-1881 war R Vizepräsident und 1881-1884 Präsident der Handels- bzw. Industrie- und Handelskammer Trier. - R war 1863 und erneut 1866-1867 Mitglied des preussischen Abgeordnetenhauses, wo er der nationalliberalen Fraktion angehörte. 1874 war R Mitglied des Rheinischen Provinziallandtages. 1873-1884 gehörte er dem preuss. Herrenhaus an. 1866 bis kurz vor seinem Tod war er Mitglied der Stadtverordnetenversammlung Trier. 1872 wurde er zum ehrenamtl. Beigeordneten gewählt. Unter seiner maßgebl Beteiligung wurde 1878 ein Komitee gebildet, welches das gefährdete "Weißhaus" ankaufte und so für die Stadt Trier rettete. - *Heirat: 1860 mit Bertha Deichmann. - ---[Daten übernommen aus: Jürgen Potratz, in: Monz, Heinz / 1929-2012 (Hrsg.): Trierer Biographisches Lexikon. - Trier : Wissenschaftlicher Verlag, 2000. - ISBN 3-88476-400-4]