Heyl zu Herrnsheim, Sophie von / 1847-1915

Varianter NameHerrnsheim, Sophie von Heyl ¬zu¬ / 1847-1915 | Heyl, Sophie ¬von¬ / 1847-1915 | Stein, Sophie / 1847-1915
Geburtsdatum11.06.1847
GeburtsortKöln
Sterbedatum23.10.1915
SterbeortBad Ems
WirkungsortWorms, Kreisfreie Stadt  | Berlin
Beruf oder BeschäftigungEhefrau  | Mutter  | Mäzenin  | Freifrau 
GND-Sachgruppe | Personen zu...Soziologie. Gesellschaft 
In Beziehung stehende PersonHeyl zu Herrnsheim, Wilhelm / 1843-1923
QuellenFrauen in Rheinhessen : 1816 bis heute / herausgegeben von Susanne Kern, Petra Plättner. - 2., durchgesehene Auflage. - Mainz am Rhein, 2019. - ISBN 978-3-96176-076-3. - Seite 65-70
GND-Nummer117739073
Siehe auch Hessische Biografie | Deutsche Nationalbibliothek (DNB) Deutsche Nationalbibliothek (DNB)

Datum der letzten inhaltlichen Bearbeitung: 24.06.2020

Biogramm

Sophie Stein wurde 1847 in Köln geboren und entstammte einer großbürgerlichen Bankiersfamilie. 1867 heiratete Sie den Wormser Cornelius Wilhelm Heyl, der 1862 mit 19 Jahren die Leitung der Lederfabrik übernommen hatte. Das Paar hatte 7 Kinder. Auf Sophies Initiative hin begann das Paar schon früh mit dem Aufbau einer Kunstsammlung, die im Laufe der Jahre stetig erweitert wurde. Ein großes Tätigungsfeld bildete für Sophie ihr karitativer und sozialer Einsatz, vor allem für Frauen und Kinder. Sophie vereinigte unerschöpfliche Tatkraft, tief empfundene Verpflichtung für die Wohlfahrtspflege und eine hohe gesellschaftliche Kompetenz. Mit dem Kauf des Schlosses Herrnsheim gelang dem Ehepaar auch der Zugang in adlige Sphären. Ihr wirtschaftlicher Erfolg, Mäzenentum und ihr unermüdlicher Einsatz in der Wohlfahrtspflege führten später zur Erhebung in den erblichen Freiherrenstand durch Großherzog Ludwig IV. von Hessen und bei Rhein.