Heppe, Adolf von / 1836-1899

Varianter NameHeppe, Adolf Eduard Erich Erfest Franz Viktor ¬von¬ / 1836-1899
Geburtsdatum24.07.1836
GeburtsortKassel
Sterbedatum30.07.1899
SterbeortArolsen
WirkungsortTrier, Kreisfreie Stadt 
Beruf oder BeschäftigungBeamter  | Abgeordneter 
GND-Sachgruppe | Personen zu...Öffentliche Verwaltung  | Politiker und historische Persönlichkeiten 
QuellenHorst Romeyk: Die leitenden staatlichen und kommunalen Verwaltungsbeamten der Rheinprovinz 1816-1945, Düsseldorf 1994, 523
GND-Nummer139227946
Siehe auch Hessische Biografie | Deutsche Nationalbibliothek (DNB) Deutsche Nationalbibliothek (DNB) |  Wikipedia-Personenartikel

Datum der letzten inhaltlichen Bearbeitung: 11.07.2006

Darstellung von Heppe, Adolf von

Bildquelle: Unknown authorUnknown author | Wikimedia Commons | Public domain

Biogramm

Regierungspräsident. - Gymnasium in Hanau, Rintelen und Fulda, Studium der Rechts- und Kameralwissenschaften in Marburg und Heidelberg, 1859 erste Prüfung für den kurhessischen Staatsdienst, 1860 Regierungsreferendar bei der Regierung Kassel, 1866 Kreissekretär bei der hessischen Regierungskommission zu Schmalkalden, Übernahme in den preuss. Staatsdienst, 1869 Regierungsassessor, bis 1870 Landratsamt Schmalkalden, dann bei der Regierung Marienwerder und 1871 beim Oberpräsidium Königsberg, 1872 Landrat in Schleusingen, 1879 Oberregierungsrat und Abteilungsdirigent beim Polizeipräsidium Berlin, 1883 Landdrost Aurich und im selben Jahr Präsident der 1885 errichteten Regierung ebd, 1887 Regierungspräsident in Danzig und 1890-1899 Regierungspräsident in Trier. In Trier erwarb er sich besondere Verdienste durch die nachhaltige Unterstützung der Vorschläge des Forstmeisters Willibrord Hoepp zur Umwandlung v. Waldflächen an der Mosel und Saar zu Weinberganpflanzungen - H galt politisch als konservativ; er war Mitglied des preussischen Abgeordnetenhauses 1879-1885 für den Wahlkreis Erfurt 5 (Schleusingen, Ziegenrück). - ---[Daten übernommen aus: Bernhard Simon, in: Monz, Heinz / 1929-2012 (Hrsg.): Trierer Biographisches Lexikon. - Trier : Wissenschaftlicher Verlag, 2000. - ISBN 3-88476-400-4]